Japan flag China flag

Mathys & Squire baut in europa mit der strategischen ergänzung eines hervorragenden münchner ip-teams weiter aus

Das hochrangige Unternehmen für geistiges Eigentum, Mathys & Squire LLP, treibt seine Expansion in Europa voran. So hat es heute die strategische Ergänzung eines äußerst respektierten Münchner IP-Teams verkündet, das unter der Leitung von Dr. Gerold Fiesser steht. Nachdem erst kürzlich neue Büros im Vereinigten Königreich eröffnet wurden, verfügt das Unternehmen nun über zehn Standorte im Vereinigten Königreich sowie auf Kontinentaleuropa, einschließlich in Paris, Luxemburg und München.

Dr. Gerold Fiesser, einer der führenden Patentanwälte Deutschlands, schließt sich Mathys & Squire in München mit seinen Kunden und einem Team des deutschen IP-Unternehmens Herzog Fiesser & Partner Patentanwälte, das er 2010 mitbegründete, an.

Begleitet wird er dabei von Dr. Giuditta Biagini, Dr. Lorraine Aleandri-Hachgenei und Dr. Kirstin Wenck sowie von angehenden AnwältInnen und einem Supportpersonal. Zudem wird dem neuen Team zusätzlich technische Unterstützung aller anderen Mathys & Squire-Büros zugutekommen.

Dr. Fiesser ist ein deutscher und europäischer Patentanwalt sowie Anwalt für Markenrecht und Designschutz. Er ist in allen Gebieten des Patent- und Markenrechts tätig, wobei seine Schwerpunkte auf der Einreichung und Weiterverfolgung von Patentanmeldungen, Einspruchs- und Beschwerdeverfahren sowie Patentstreitigkeiten liegen, die sich auf Konsumgüter, Life-Sciences und die Sektoren der organischen Chemie und Polymerchemie, einschließlich persönliche Pflegeartikel und ihre Zusammensetzungen, Schönheitsprodukte, Anwendungen von Polymerchemie und Polymeren sowie Zusatzstoffe, Öle und Fette, beziehen.

Als qualifizierte italienische und europäische Patentanwältin spezialisiert sich Dr. Giuditta Biagini auf die Vorbereitung von Gutachten zur Ausübungsfreiheit und Validität, Patentanmeldeverfahren sowie Einspruchs- und Beschwerdeverfahren im Bereich der Chemie, pharmazeutischen Chemie und der Polymere.

Dr. Lorraine Aleandri-Hachgenei ist eine deutsche und europäische Patentanwältin, Anwältin für Markenrecht und Designschutz sowie US-amerikanische Patentvertreterin. Ihre Fachgebiete umfassen Einsprüche, Beschwerden, Gutachten zur Ausübungsfreiheit, Rechtsstreitigkeiten und Due Diligence. Aleandri-Hachgeneis Tätigkeit fokussiert sich auf Chemie, Physik und Ingenieurwesen, einschließlich medizinische Produkte und pharmazeutische Verabreichungsprodukte.

Dr. Kirstin Wenck ist eine deutsche und europäische Patentanwältin sowie Anwältin für Markenrecht und Designschutz. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte umfassen die Betreuung von Patenterteilungs- und Einspruchsverfahren sowie Markenerteilungs- und Einspruchsverfahren auf dem Gebiet der organischen Chemie und der Polymer- und Biochemie.

Über den Zusammenschluss mit dem neuen Mathys & Squire-Büro sagte Dr. Gerold Fiesser: „Mein Team und ich freuen uns, Teil eines solch renommierten und hochrangigen Unternehmens zu werden. Einer der Schlüsselfaktoren für den Zusammenschluss war das positive Ethos, das wir teilen, sowie die aufrichtige Begeisterung zusammenzuarbeiten, um all unsere Kunden auf höchstem Niveau zufriedenzustellen.“

Fiesser meinte weiter: „Mathys & Squires Größe, internationale Reichweite und großer Support im Vereinigten Königreich, in den USA und in Asien werden für unsere Kunden in wichtigen internationalen IP-Jurisdiktionen von großem Vorteil sein. Zudem können wir dem internationalen Kundenstamm von Mathys & Squire, wie auch seinem Kundenstamm aus dem Vereinigten Königreich, durch unsere weitreichende Erfahrung und geografische Nähe zum Europäischen Patentamt, zum Deutschen Patent- und Markenamt sowie zum Deutschen Bundespatentgericht bestmöglich dienen.“

Dr. Paul Cozens, Seniorpartner von Mathys & Squire, meinte: „Wir sind wirklich hocherfreut, dass sich Gerold und sein Team dem Unternehmen in München anschließen. Uns war es wichtig, nicht nur ein bewährtes Team, das sich der Ausübung höchst qualitativer Arbeit widmet, sondern auch Menschen zu finden, die sich gut in unsere inklusive und freundliche Kultur eingliedern und mit uns und unseren Kunden weiterwachsen. Wir genießen seit einiger Zeit eine große Präsenz in Europa und das Büro in München wird perfekt mit unseren Teams im Vereinigten Königreich und in Paris und Luxemburg harmonieren. Nach dem Brexit ist eine anerkannte Expertise innerhalb der EU von absoluter Wichtigkeit, um unsere internationalen Kunden zufriedenzustellen.“

Linkedin
Twitter
Instagram
Newsletter